Der in Basel lebende Komponist und Medienkünstler Lukas Huber (*1990) schreibt Musik für traditionelle, elektronische, selbstgebaute und selbsternannte Instrumente. Er hat 2015 das Masterstudium in Contemporary Arts Practice an der Hochschule der Künste Bern abgeschlossen, wo er zuvor Musik und Medienkunst studiert hat. Seine Kompositionen und Impulse werden von Klangkörpern wie der Basel Sinfonietta, dem Ensemble Phoenix Basel, dem Absolut Trio oder dem novantik project basel umgesetzt. Seit einigen Jahren arbeitet er regelmässig im Bereich Musiktheater, wobei die Zusammenarbeit mit dem Composer-Performer Leo Hofmann hervorzuheben ist: Gemeinsam entwickelte Projekte wurden in verschiedensten Spielstätten in der Schweiz, in Deutschland und in Weissrussland sowie im Rahmen diverser Festivals gezeigt; es sind zum Beispiel Auftragswerke 2013 am Davos-Festival oder 2015 an den Ittinger Pfingstkonzerten zur Uraufführung gekommen. In den vergangenen Jahren war Huber immer wieder im Theaterbereich aktiv, wo er 2014 etwa die Musik für «Schildkrötensoldat» und «Kasimir und Karoline» am Theater Basel geschrieben und performt hat – dies stets in Zusammenarbeit mit dem Komponisten und Videokünstler Jannik Giger. Zudem arbeitet Huber regelmässig als Komponist und Sound Designer für Video- und Filmarbeiten und ist als Pianist, Live-Elektroniker und Performer in verschiedensten Formationen tätig – als Instrumentalist richtet er sein Augenmerk vor allem auf die freie Improvisation.

 

PDF Portfolio Lukas Huber

PDF Lebenslauf Lukas Huber